automatisierte IST-Analyse

Automatisierte IST-Analysen für SAP-Systeme als Basis für Veränderungen

Eine IST-Analyse ist die Basis für Veränderungen! Sie schafft den Einstieg, die Transparenz, die man braucht, um Veränderungen angehen zu können. Sie bringt alle Beteiligten auf den gleichen Stand, auf den gleichen Ausgangspunkt.

Das gilt auch für SAP-Systeme!

Auch hier bildet eine Nutzungsanalyse des SAP-Systems die Basis für Veränderungen: welche Prozesse werden genutzt? Gibt es Abweichungen zwischen den Standorten? Wen muss ich in den Änderungsprozess miteinbeziehen? Wie kann ich sicherstellen, dass ich nichts Wesentliches vergesse? Wie schaffe ich es, mich auf die Punkte zu fokussieren, die für die Veränderung wirklich relevant sind?

Sobald diese und viele weitere Fragen im Rahmen einer IST-Analyse beantwortet wurden, kann eine Vielzahl von Veränderungen angegangen werden:

  • Re-Standardisierung der Geschäftsprozesse in SAP
  • Standortübergreifende Harmonisierung der Geschäftsprozesse
  • Aufbau eines unternehmensweiten SAP Template
  • Modernisierung des SAP-Systems durch Housekeeping Aktivitäten
  • SAP S/4HANA Transformation
  • ...

Wenn man sich die einzelnen Themen mal etwas genauer anschaut, stellt man sehr schnell fest, dass diese miteinander in Beziehung stehen und in vielen Fällen voneinander abhängig sind. So sind Maßnahmen zur Re-Standardisierung, Harmonisierung oder Modernisierung sinnvolle und zum Teil auch notwendige Voraussetzungen für eine erfolgreiche SAP S/4HANA Transformation!

Dabei sind viele dieser Themen nicht neu! Sie stehen seit Jahren auf der Agenda der SAP-Verantwortlichen. Jedoch gab es durch die sich ständig schneller drehende Geschäftswelt immer wieder auch viele Gründe, warum für diese Aktivitäten am Ende des Tages kein Budget, keine Ressourcen oder keine Zeit mehr zur Verfügung stand.

Im laufenden Betrieb kann man sich damit für eine gewisse Zeit noch irgendwie arrangieren, aber durch große Veränderungen, wie die SAP S/4HANA Transformationen, holen einen diese Themen alle wieder ein. Dazu kommen dann natürlich auch noch die Anpassungen, die sich durch die neue SAP-Version ergeben (neues Datenmodell, neue Transaktionen, FIORI-Apps, etc.) und schon hat man ein komplexes SAP-Projekt vor sich.

Was kann man tun, um diese Komplexität beherrschbar zu machen?

Viele Unternehmen reagieren auf diese Herausforderungen, indem sie Vorprojekte zur SAP S/4HANA Transformation aufsetzen. Darin bündeln sie die Maßnahmen zur Re-Standardisierung, Harmonisierung, Modernisierung ihrer SAP-Systeme mit den Anpassungen, die durch das neue SAP S/4HANA-System zwingend erforderlich sind, aber bereits vor der technischen Migration durchgeführt werden können (wie z.B. die Einführung des neuen Hauptbuches oder der Business Partner).

Somit gehen diese Unternehmen bereits heute einen Schritt in Richtung SAP S/4HANA, auch wenn die eigentliche technische Umstellung aus verschiedenen Gründen vielleicht erst in 2 bis 3 Jahren geplant ist. Dadurch schaffen sie Transparenz, binden die Organisation frühzeitig in den Änderungsprozess ein und reduzieren die Komplexität der SAP S/4HANA Transformation.

Bei der Identifikation und Definition der erforderlichen Maßnahmen für Ihr Vorprojekt kann Ihnen eine automatisierte Nutzungsanalyse von West Trax umfangreiche Mehrwerte liefern. So bekommen Sie innerhalb eines Tages Transparenz über die Nutzung Ihres SAP-Systems, aber auch konkrete Hinweise zu den erforderlichen Maßnahmen in Richtung SAP S/4HANA (siehe Schaubild oben).

Wenn Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten des KPI Analyzer von West Trax erfahren möchten, kommen Sie bitte einfach auf mich zu. Ich freue mich auf Sie!